Tilidin

Wirkstoff: Tilidin hydrochlorid (50/4mg- 100/8mg – 150/12mg – 200/16mg)
Im Preis:: Medikament, Rezept, Versand, Service
Vorrat: Lieferbar innerhalb von 24 Stunden ✔

Tilidin (AL comp)

Menge Dosis Preis Behandlung
20 Retardtabletten 50/4mg 69 € Anfordern
50 Retardtabletten 50/4mg 119 € Anfordern
100 Retardtabletten 50/4mg 199 € Anfordern
20 Retardtabletten 100/8mg 79 € Anfordern
50 Retardtabletten 100/8mg 129 € Anfordern
100 Retardtabletten 100/8mg 209 € Anfordern
20 Retardtabletten 150/12mg 89 € Anfordern
50 Retardtabletten 150/12mg 139 € Anfordern
100 Retardtabletten 150/12mg 219 € Anfordern
20 Retardtabletten 200/16mg 99 € Anfordern
50 Retardtabletten 200/16mg 149 € Anfordern
bestellablauf_1 bestellablauf_2 bestellablauf_3 bestellablauf_4

Wie kann ich Tilidin bestellen?

tilidinUm Tilidin bestellen zu können, muss natürlich ein gültiges Rezept vorliegen. Sie müssen uns allerdings nicht zwanghaft ein Rezept vom Hausarzt vorlegen, sondern können auch online eine Behandlung mit Tildin rezeptfrei anfordern. Sie müssen hirefür einen Fragebogen wahrheitsgetreu ausfüllen und anschließend einen Live-Chat mit dem Arzt führen. Wenn dieser Arzt sich dafür entscheidet Ihnen ein Rezept aufgrund der gemachten Angaben ausstellen zu können, wird dieses Rezept automatisch und noch am selben Abend an die Versandapotheke weitergeleitet. Somit kann Ihnen Tilidin noch am selben Tag per Expressversand zugeschickt werden. Die Kosten für die Rezeptausstellung und dem Expressversand sind bereits im angezeigten Preis enthalten.

Was ist Tilidin?

Tilidin ist eine künstlich hergestellte Substanz, die zur Behandlung von starken und sehr starken Schmerzen eingesetzt wird. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) stuft Tilidin als Schmerzmittel der Stufe 2 ein, was in etwa einem Fünftel der Stärke des bekannten Opiats Morphin entspricht. Tilidin wird zur Betäubung von chronischen Schmerzen eingesetzt. Das Medikament wird des weiteren bei Krebspatienten, nach Operationen oder bei heftigen rheumatischen Schmerzen angewendet. Bei chirurgischen Eingriffen, bei denen das Auftreten von starken Schmerzen vorhersehbar ist, kann die Einnahme von Tilidin bereits als Prophylaxe erfolgen, um dem Schmerzempfinden vorzubeugen.

Tilidin ist kein ungefährliches Medikament und sollte nur nach Vorschrift eingenommen werden. Das Schmerzmittel ist verschreibungspflichtig und aus diesem Grund benötigen Sie ein Rezept von Ihrem Arzt, wenn Sie Tilidin bestellen möchten. Sie können über unseren Kundenservice eine Ferndiagnose erstellen lassen und somit eine Behandlung mit Tilidin rezeptfrei anfordern. Dazu benötigen unsere Ärzte einige Informationen zu Ihrem momentanen gesundheitlichen Zustand, die online über einen Fragebogen abgefragt werden. Beantworten Sie die Fragen bitte korrekt und vollständig, damit sich einer der registrierten Mediziner ein Bild machen kann, ob Sie gegen Ihre Beschwerden Tilidin bestellen dürfen. Wenn der Beschluss positiv ausfällt, erhalten Sie ein Rezept für Tilidin, welches direkt an eine unserer Versandapotheken weitergeleitet wird. Das Medikament wird meist noch am selben Tag verschickt und landet bereits einen Werktag später beim Patienten.

Wodurch entsteht die Wirkung

Tilidin ist eine so genannte „Prodrug“. Das bedeutet, dass der Wirkstoff Tilidin alleine im Körper noch keinen Effekt hat. Die schmerzlindernde Wirkung des Medikaments tritt erst dann, wenn durch den Stoffwechsel in der Leber aus Tilidin Nortilidin und Bisnortilidin entstanden ist. Diese Umwandlung dauert etwa 15 Minuten. Danach wirkt vor allem Nortilidin als schmerzstillendes Mittel, welches ca. 3 bis 5 Stunden anhält (bei Retardtabletten bis zu 12 Stunden).

Ebenso wie Morphin ist auch Tilidin bzw. Nortilidin ein opioides Schmerzmittel, welches seine Wirkung im zentralen Nervensystem entfaltet. Es bindet sich in Gehirn und Rückenmark an die opioiden Rezeptoren, die für die Weiterleitung und das Empfinden von Schmerzen zuständig sind. Auch das körpereigene Schmerzabwehr-System, die Endorphine („Glückshormone“), docken an diese Rezeptoren an, um Schmerzen zu lindern. Aus diesem Grund gehen mit der Anwendung des Medikaments oft euphorische Hochgefühle einher. Durch die Einnahme von Tilidin wird gemeinsam mit der Schmerzgrenze auch die Hemmschwelle herabgesetzt. Aus diesem Grund ist dieses Arzneimittel für Missbrauch besonders gefährdet und tauchte bereits mehrmals in der Drogenszene auf. Seine schmerzstillende, euphorisierende und enthemmende Wirkung wurde angeblich auch von Schlägertrupps verwendet, um sich auf eine Gewalttat einzustimmen.

Um diesem Missbrauch vorzubeugen ist Tilidin ausschließlich im Zusammenhang mit seinem Gegenspieler Naloxon erhältlich. Durch Naloxon wird die Wirkung von Tilidin abgeschwächt bzw. völlig blockiert, wenn das Medikament in hoher Dosis, zum Beispiel intravenös, aufgenommen wird. Wird Tilidin oral und in normalen, vom Arzt verschriebenen Mengen eingenommen, hat das enthaltene Naloxon keinerlei Wirkung.

Was muss beachtet werden und wie ist die Anwendung?

Die häufigste Darreichungsform von Tilidin sind Tropfen und Tabletten, wobei die so genannten Retardtabletten den Wirkstoff langsamer an den Körper abgeben und dadurch eine längere Wirkungsdauer erzielen. Aus diesem Grund müssen Retardtabletten nur ein bis zweimal täglich eingenommen werden, während normale Tilidin-Tabletten und –Tropfen bis zu sechsmal pro Tag angewendet werden.

Tilidin Retardtabletten enthalten 50 bzw. 100 Milligramm an Tilidinhydrochlorid und 4 Milligramm an Naloxonhydrochlorid. Dies sind die Salzformen der beiden Wirkstoffe Tilidin und Naloxon. Bei höheren Dosen von Tilidin, wie zum Beispiel 150 oder 200 Milligramm ist mit 12 bzw. 16 Milligramm auch eine größere Menge an Naloxon enthalten.

Als normale Dosis für Erwachsene ab 18 Jahren gelten zweimal 100 Milligramm Tilidin pro Tag. Wenn Sie zuvor noch nie Schmerzmittel eingenommen haben, sollten Sie mit einer Dosierung von zweimal 50 Milligramm starten. Zwischen der Einnahme der beiden Dosen sollte ein Zeitabstand von 12 Stunden liegen. Wenn sich die Linderung der Schmerzen nicht wie gewünscht einstellt, sprechen Sie zuvor mit Ihrem Arzt und erhöhen Sie die Dosis keinesfalls selbstständig! Nehmen Sie auch nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die Einnahme der Tablette vergessen haben.

Bei einer versehentlichen Überdosierung von Tilidin können die bekannten Nebenwirkungen verstärkt auftreten, und es kann zu Atemschwierigkeiten kommen. Im Falle einer Überdosierung ist in jedem Fall ein Arzt zu verständigen!

Da bei Tilidin die Gefahr der Abhängigkeit besteht, können bei plötzlichem Absetzen des Medikaments Entzugserscheinungen auftreten. Aus diesem Grund sollten Sie mit der Einnahme von Tilidin nicht abrupt aufhören, sondern die Dosis nach und nach reduzieren.

Welche Nebenwirkungen sind bekannt?

Bevor Sie Tilidin kaufen, sollten Sie über die möglichen unerwünschten Symptome, die eine Anwendung nach sich ziehen kann, genau Bescheid wissen.

Zu den häufigsten unerwünschten Nebenwirkungen von Tilidin zählen Schlafstörungen aber auch verstärkte Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Depressionen, Schwindel, Krämpfe, vermehrtes Schwitzen und Störungen des Urteilsvermögens und der Wahrnehmung, die auch zu Halluzinationen führen können. Aus diesem Grund dürfen Sie während der Einnahme von Tilidin nicht am Straßenverkehr teilnehmen und mit keinen gefährlichen Maschinen arbeiten! Vor allem zu Beginn der Behandlung wird die Verdauung belastet, was zu Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen führen kann. Bei Missbrauch wurden durch das Sinken der Hemmschwelle und die hohe Euphorie auch verringerte Angstzustände, Kaltblütigkeit, Aggression, Selbstüberschätzung und Größenwahn beobachtet.

Wer darf nicht Tilidin bestellen?

Tilidin ist für Kinder unter 14 Jahren, schwangere und stillende Patientinnen und Menschen mit einem erhöhten Suchtpotenzial nur nach ausdrücklicher Empfehlung durch einen Arzt geeignet. Wenn Sie unter Asthma oder einer sonstigen Einschränkung ihrer Atemfunktion, einer Funktionsstörung der Leber, Harnwege oder Nieren oder eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse leiden, ist Tilidin nicht empfehlenswert. Patienten, die bereits Probleme mit Drogensucht oder Medikamentenabhängigkeit hatten, sollten sich ebenfalls für ein alternatives Schmerzmittel entscheiden.

Weitere Hinweise für Ihre Sicherheit

Die Einnahme des Schmerzmittels kann zu einem eingeschränkten Urteilsvermögen, verminderter Konzentrationsfähigkeit und Störungen der Wahrnehmung bis hin zu Halluzinationen führen. Aus diesem Grund sollten Sie während der Anwendung von Tilidin nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen und Abstand von gefährlichen Gerätschaften halten.

Durch die gleichzeitige Einnahme von zusätzlichen Schmerzmitteln, Schlafmitteln oder Beruhigungsmitteln kann die Wirkung von Tilidin verstärkt werden. Aus demselben Grund ist vom Alkoholkonsum dringendst abzuraten, wenn Sie Tilidin anwenden.

Alle möglichen Nebenwirkungen, Gegenanzeigen, Risiken und Wechselwirkungen von Tilidin entnehmen Sie im Detail bitte der Packungsbeilage. Eine Ferndiagnose erstezt keinen Arztbesucht, wir raten immer bei Problemen sofort Ihren Hausarzt aufzusuchen.

Versandapotheken

Back to top ▴